Die Kinder von EUROPIA

Schule, Arbeit, Leben in 100 Jahren

DIe Augsburger Kunstschrank- Die ZEITKAPSEL in Uppsala

„Die Übergabe des Pommerschen Kunstschranks an Herzog Philipp II. von Pommern“, dieses Tafelbild befand sich ursprünglich als eines der Ausstattungsstücke im Kunstschrank selbst



"Der Kunstschrank war 1,15 Meter breit und 1,36 Meter hoch. Das Äußere bestand aus Ebenholz und war mit Beschlägen und Einlegearbeiten aus Silber und Edelsteinen versehen. Für das Innere wurden Sandelholz und rotes Leder verwendet. Der Schrank ruhte auf vier Greifenfiguren, die Wappenschilde mit dem Wappen Pommerns für den Herzog und dem Wappen Holsteins für dessen Frau hielten. Auf dem unteren Schrankteil war ein kleineres, sich nach oben verjüngendes Teil aufgesetzt. Den oberen Abschluss bildete eine wahrscheinlich von Matthias Wallbaum gefertigte Darstellung des Berges Parnass mit einer Pegasusfigur.

Auf den Außenwänden befanden sich silberne Ornamente mit der Abbildung von Früchten und Musikinstrumenten. In Ovalen wurden an den Seiten sechs der Freien Künste in Silber dargestellt, während die Musik durch verschiedene musizierende Statuetten symbolisiert wurde. Weiterhin befanden sich zehn emaillierte Medaillons auf den Seiten, sechs davon mit Gravuren von David Altenstetter.

Auf den Innenseiten der vier Flügeltüren befanden sich landschaftliche Szenen mit Darstellungen der Vier Elemente, die Anton Mozart zugeschrieben wurden. Auf der Rückseite befand sich eine Tafel aus Buchsbaum mit den eingeschnittenen zwölf Arbeiten des Herkules, die das Pfeifenwerk einer Miniaturorgel verdeckte. Weiterhin gehörte ein Spielbrett aus Ebenholz dazu, das auf der einen Seite ein Schachbrett mit Silber- und auf der anderen ein Mühlespiel mit Elfenbeineinlagen hat. Neben den dazugehörigen Spielfiguren und -steinen, verschiedenen Würfeln und Kartenspielen wurden zahlreiche weitere Utensilien mitgeliefert. Es befanden sich eine Apotheke, eine sogenannte „Balbierstube“ mit chirurgischen Instrumenten, Kämmen, Scheren usw., verschiedene Werkzeuge, Essgeschirr und Besteck in verschiedenen Fächern. Dazu kamen verschiedene geometrische und astronomische Instrumente, eine mechanische Tischuhr mit Sonnenuhr und Kompass sowie ein Fernrohr." aus https://de.wikipedia.org/wiki/Pommerscher_Kunstschrank