Die Kinder von EUROPIA

Schule, Arbeit, Leben in 100 Jahren

FRANKREICH

Besuch in Mériel, Frankreich vom 12.03.2017 bis 18.03.2017

 

Besuchsbericht des Austauschbesuchs in Mériel, Frankreich

von Emelie Hahn, Schweden

Sonntag 12. März

Alle teilnehmenden Länder sind in Mériel angekommen. Die Schüler wurden von den Familien abgeholt und die Lehrer trafen sich im Hotel.

Montag 13. März

Alle teilnehmenden Gäste/Partner sind den ganzen Tag in unserer französischen Partnerschule Collège Cécile Sorel gewesen. Der Tag hat mit einem Willkommenfest angefangen. Die Schulleiterin und die französische Koordinatorin, Caroline Sevegrand haben die Besucher Willkommen geheißen. Es gab ein Flashmob von den französichen Schülern und wir konnten auch alle teilnehmen. Es gab auch Essen und Getränke. Danach wurden wir in internationalen Gruppen von französischen Schülern durch die Schule geführt. Dann haben wir in der Kantine gegessen. Am Nachmittag gab es einen Workshop für die Schüler. In internationalen Teams sollten sie das letzte Kapitel, Kapitel zehn von unserem Buch, „Die Kinder von Europia“ schreiben. Die Lehrer haben dabei geholfen und währenddessen haben sich auch die Koordinatoren im Lehrerzimmer getroffen um das Projekt und die nächsten Aktivitäten zu besprechen.

Dienstag 14. März

Am Dienstag ist die ganze Gruppe nach Auvers-sur-Oise gefahren. Da haben wir eine Stadtführung in den Spuren von Vincent van Gogh gemacht. Der Ort und die Umgebung war wunderbar und wir haben viel gelernt, was die Schüler auch am nächsten Tag im Workshop benutzen konnten. In der Schulkantine haben wir zu Mittag gegessen.Nach dem Mittagessen trafen sich alle Schüler und Lehrer um ihre Plakate und PowerPoints über Organisationen in jedem teilnehmenden Land die für Kinderrechte arbeiten, vorzustellen und auch die Fotos zum Thema „Liberté, Egalité, Franternité“. Wir haben alle Plakate und Fotos im Collège aufgehängt. Danach hatten die Schüler einen Workshop, sie arbeiteten weiter mit dem letzten Kapitel des Buches in ihren Gruppen. Zum Abschluss trafen sich alle in der Kantine zum gemeinsamen Singen der Lieder „Bruder Jakob“ (in 12 verschiedenen Sprachen), unseren Projektsong „We are Europia“ und  „We are the world“. 

Mittwoch 15. März

Die Schüler wurden diesen Tag in zwei Gruppen geteilt um zwei Workshops zu machen. Gruppe A fing an mit Kunst/Malen/Basteln über das Thema „Menschen-und Kinderrechte wie die Impressionisten“. Gruppe B hat mit Plakaten über ideale Welt/Kinderrechte und Solidarität im IT-Raum angefangen. Anschließend wurden die Gruppen getauscht. Die Koordinatoren trafen sich wieder um das Projekt und die nächsten Aktivitäten zu besprechen und den Abschlussbericht vorzubereiten. Nachdem die Schüler die zwei Workshops gemacht hatten trafen sie sich wieder in den internationalen Gruppen um das letzte Kapitel fertig zu schreiben.

Donnerstag 16. März

Am Donnerstag ist die ganze Gruppe nach Paris gefahren. Zuerst hatten wir eine Rallye durch die Stadt in nationalen Teams und es war gleichzeitig ein Fotowettbewerb. Nach der Rallye gab es Zeit, um zu essen. Am Nachmittag haben wir eine Schifffahrt durch die Seine mit Stadtführung gemacht. Danach sind wir zurück zu der Schule gefahren.

Freitag 17. März

Am Vormittag machten die Schüler eine Schnitzeljagd in der Schule über die internationale Kinderrechtskonvention in internationalen Teams. Die Lehrer waren auch dabei um den Schülern zu helfen. Mittagessen wurde in der Kantine gegessen. Nach dem Essen haben die Schüler die verschiedenen Endkapitel des Buches, die sie in den Gruppen geschrieben hatten vorgestellt. Alle Schüler machten eine Abstimmung um das beste Endkapitel herauszufinden. Danach gab es Fußball und Tischtennisspiel im Schulhof. Die Schüler sind dann mit ihren Gastgebern nach Hause gefahren um sich für die Abschiedsparty vorzubereiten. Die Abschiedsparty war in der Kantine der Schule. Da gab es Essen, das von den Gastfamilien vorbereiten war und auch Tanz und Musik. Es gab auch eine Vorführung von allem, was die Schüler in der ganzen Woche gemacht hatten. Das war ein guter Abschluss einer tollen Woche zusammen.

Samstag 18. März

Am Samstag sind alle zurück nach Hause gefahren und geflogen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer französischen Partnerschule für eine tolle Woche mit vielen neuen Erfahrungen und Erlebnissen.